Spendenaufruf

Yokohama 1868 – 1912

Vom 8. Oktober 2016 – 28. Mai 2017 zeigte das Museum Angewandte Kunst Frankfurt in der Ausstellung „Yokohama 1868 – 1912“ seltene Beispiele von japanischen Farbholzschnitten (Yokohama-e) und Fotografien jener Zeit, die ein Kapitel der frühmodernen japanischen Kunstgeschichte markieren, das in faszinierender Weise erklärt, wie sich das Land nach seiner erzwungenen Öffnung 1853/54 in wenigen Jahrzehnten zum modernsten Land Asiens wandelte. Das Museum Angewandte Kunst Frankfurt erhielt nach der Ausstellung die Chance, die beiden gezeigten Sammlungen zu einem günstigen Preis zu erwerben.

Diese Chance sollte nicht ungenutzt bleiben!

Yokohama ist der Ort, der symbolisch für die Öffnung des Landes zur Welt sowie für die Entwicklung eines fruchtbaren Kulturtransfers zwischen Ost und West steht. Eine intensive Städtepartnerschaft verbindet Yokohama und Frankfurt seit einigen Jahren auf das Engste. Daher ist es für uns von großem Interesse, die bedeutende Sammlung des Museum Angewandte Kunst Frankfurt mit diesen seltenen japanischen Farbholzschnitten und Fotografien zu komplementieren und damit eine schmerzliche Lücke zu schließen.
Helfen Sie mit, diese Chance zu ergreifen und unterstützen Sie diesen Ankauf mit Ihrer Spende!

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie das Projekt unterstützen möchten. Der Kunstgewerbeverein ist gemeinnützig und stellt Spendenbescheinigungen aus.

 

Bankverbindung für Ihre Spende:

Frankfurter Sparkasse, IBAN DE85 5005 0201 0000 3938 86
BLZ 500 502 01, Konto 393886, SWIFT-BIC-Code: HELADEF1 822 

 

 

zur Broschüre