17.04.2018

19.00 Uhr, Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, Frankfurt am Main

Museum exclusiv

LICHT; URSPRUNG UND SPIEGEL DER KULTUR
Vortragsreihe der Polytechnischen Gesellschaft. Vortrag von Matthias Wagner K, Direktor des Museums Angewandte Kunst

Als Symbol des Göttlichen hinterließ das Medium Licht seine Spuren in den Kirchenfenstern und in den reflektierenden Goldgründen des Mittelalters, in seiner profanen Erscheinung als die Landschaft modellierendes Licht findet es sich erstmalig in den Bildern der Frührenaissance. Im Barock dient es der Dramatisierung und Inszenierung von Malerei, Skulptur und Architektur. Es wird mit Beginn der technischen Revolution zum Träger modernen Fortschrittsglaubens, verlässt die Leinwand über das Theater, die Fotografie und den Film, um sich im (Kunst-)Raum auszubreiten. Es wird Bestandteil und Bedeutungsträger für komplexe Fragestellungen in Bezug auf gesellschaftliche wie individuelle Prozesse und Phänomene.

Matthias Wagner K  (*1961 in Jena) – Ausstellungsmacher, Biennaleleiter, Autor und Museumsdirektor – kam über das Theater und die Bildende Kunst zu Vermittlung und Präsentation von Kunst und Kultur. Er kuratierte u.a. Ausstellungen zur Kulturgeschichte des Lichts sowie dessen Verwendung in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. 2012 berief ihn der Magistrat der Stadt Frankfurt zum Direktor des Museum Angewandte Kunst. Wagner K ist Mitglied im Netzwerk deutscher KuratorInnen des Goethe-Instituts und begleitet eine Dozentur für Design kuratieren an der HfG Offenbach.

Öffentliche Veranstaltung ohne Anmeldung. Eintritt frei.


Museum Angewandte Kunst

Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, Frankfurt am Main